Projektstruktur

Das Förderprogramm Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften (FEIN)der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Wohnen stellt den Bezirken Mittel zur Verfügung, um Maßnahmen zur Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur mit Vorhaben zur Aktivierung der Bewohnerinnen und Bewohner, der Stadtteilkultur sowie der zivilgesellschaftlichen Netzwerkbildung zum Ziel haben.

Im Rahmen eines sog. „FEIN-Pilotprojekts“ stehen für Bohnsdorf im Jahr 2018 insgesamt 30.000 € zur Verfügung.
Das Programm soll auch in 2019 und 2020 – also für insgesamt 3 Jahre – laufen.
Die Geldzuweisung ist in jedem Jahr neu zu beantragen. Eine Förderzusage für 2019 und 2020 liegt noch nicht vor.

Verantwortlich für die Koordinierung des Pilotprojekts ist die Sozialraumorientierte Planungskoordination (SPK) des Bezirksamtes Treptow-Köpenick.

Unter Mitwirkung der SPK wurde nach der Ortsteilkonferenz Bohnsdorf im Jahr 2015 ein „Netzwerk Bohnsdorf“ gegründet, in dem sich verschiedene Bohnsdorfer Institutionen sowie Bürgerinnen und Bürger auf die weitere, gemeinsame Verfolgung aufgeworfener Fragen verständigt haben. Auf Grund der vielen Themen wurde im Dezember 2017 der Antrag auf Förderung durch das FEIN-Projekt gestellt und im Frühjahr 2018 von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen gebilligt. Den Antrag finden Sie hier: Antrag FEIN Pilot Bohnsdorf.

Das FEIN-Pilotprojekt wird durch Bohnsdorferinnen und Bohnsdorfer unterstützt, die sich einer „Steuerungsrunde“ zusammengefunden haben. Die Steuerungsrunde setzt sich zusammen aus:

Aufgabe der Steuerungsrunde ist die Begleitung des Projekts und Netzwerkarbeit. Die Steuerungsrunde entscheidet unbürokratisch über Anträge für kleine Nachbarschaftsprojekte aus dem sog. „Verfügungsfonds“.
Die Namen der Mitglieder werden hier veröffentlicht, sobald entsprechende Einverständniserklärungen vorliegen.

Mit der Projektsteuerung wurde Philipp Messinger beauftragt, um die administrative Abwicklung durchzuführen.