Nachbarschaft am Falkenberg diskutierte mit Bürgermeister Igel

Die gut besuchte Veranstaltung mit Bürgermeister Oliver Igel diskutierte Situation und Perspektiven am Falkenberg. In erster Linie ging es um die Folgen des Bevölkerungszuwachses durch den Wohnungsbau, denn die Freiflächen zwischen den heute rund 600 Wohnungen und Häuser werden mit jetzt 800 neuen Wohneinheiten bebaut: Einfamilienhäuser, sozialer Wohnungsbau, frei finanzierte Wohnungen entstehen bis etwa 2025. Dazu kommen einige Geschäfte und eventuell auch Dienstleister.


Aufnahmen von Barbara Feuerstake-Scharlowsky

Ein Veranstalter-Fazit: „Es war insgesamt positiv, in welcher Art sich Oliver Igel der Diskussion gestellt hat, teils auch über die direkte Zuständigkeit hinaus. An einigen Stellen wies Igel auf deutliche Zeichen für Entwicklungen hin. Jedoch konnten nicht alle Punkte geklärt werden. Manche Antworten blieben unbefriedigend vage.“

Ein detaillierter Bericht kann hier heruntergeladen werden: „kurzbericht-17012020